2.5 stars - 2 reviews5

Wörterbuch Deutsch-Österreichisch


Neueste Wörter

1

aufstellen

Koschutnig 23.Sep.

aufsetzen, (zum Kochen) aufs Feuer setzen

verlaxeln

Gratia Styriae 23.Sep.

verleiten, verführen, verzahen (ugs.) jdn. zu etw. verlaxeln

Prempen

Nuser7790jz 22.Sep.

Veraltete steirische Bezeichnung für einen hölzernen Schuhlöffel.

Türsteherlasagne

Nuser7790jz 22.Sep.

"Türsteherlasagne" ist eine alte, im weststeirischen Raum gebräuchliche Umschreibung für eine (oft auf einen öffentlichen Raum bezogene)…
1

Zoin

Koschutnig 22.Sep.

Geldtransfersystem mittels Mobilphon
1

verlegen

glasladen 21.Sep.

blockieren, versperren Beispiel: "Mure verlegt Brennerbahn" (Schlagzeile aus ORF-Videotext) Im Hochdeutschen bedeutet "verlegen"…
3

Mietadel

JoDo 20.Sep.

durch Friedenszins [wort:31363:Friedenszins] privilegierte Mieter
2

Friedenszins

JoDo 20.Sep.

gesetzlich geregelter Höchstmietzins
1

Bügerl

Koschutnig 19.Sep.

Keule eines Federviehs
3

Geschneitel, Gschnaidl

Koschutnig 19.Sep.

Gericht aus aufgeschnittenen Innereien in Essig gekocht

greechnaussa

xox 17.Sep.

gerade heraus
+1

Brentl

xox 17.Sep.

Holzbottich

rahr

xox 17.Sep.

angenehm
2

aufitremmln

xox 17.Sep.

aufsetzen

Gspodl

xox 17.Sep.

verächtlicher Ausdruck für eine Frau

e sei tog

xox 17.Sep.

damals

ogschloapft

xox 17.Sep.

nicht ganz fit oder einsatzfähig
+1

entas

xox 17.Sep.

auf der anderen Seite

Juchee

xox 17.Sep.

Bergspitze, Hügelspitze

schmallern

xox 17.Sep.

reden

putten

xox 17.Sep.

essen

puan

xox 17.Sep.

schnell laufen, rasen

biagn

xox 17.Sep.

losgehen, losfahren

bachalwoam

xox 17.Sep.

lauwarm

schroattln

xox 17.Sep.

ausrutschen

eahi

xox 17.Sep.

drüben

valawariaschtln

xox 17.Sep.

verlieren

Hodach

xox 17.Sep.

Blaubeerlaub

Oahandl

xox 17.Sep.

kleine Axt

Schochn

xox 17.Sep.

Wald

Neueste Kommentare

Gstaurich

OTTO 24.Sep.

Gstaurich kenne ich als Gstaudert, Gstaudad

aufitremmln

Koschutnig 23.Sep.

Was für ein "Aufsetzen" mag damit wohl gemeint sein? Einen Hut aufsetzen? Einen Patienten im Krankenbett aufsetzen? Ein Schreiben…

aufitremmln

JoDo 23.Sep.

Für mich ist "...tremm(e)ln" ein gewaltsames "drücken, pressen". Eher gefühllos, roh und unprofessionell.

Schuber

Koschutnig 22.Sep.

Schuber für Eisenbahnfreunde: die Lok der Semmeringbahn 1854:
Der gewirkte Dampf tritt durch den Schuber a in ein Dichtungsrohr ein, von wo…

ohnehin, sowieso

Koschutnig 21.Sep.

@ glasladen: Reparier den Eintrag bitte!
"eh" gehört auf jeden Fall in die Eintragszeile, das hochsprachliche "ohnehin" (oder "ohnedies") …

verlegen

Koschutnig 21.Sep.

Nun, dass Straßen durch Muren, Felstürze oder Steinschlag verlegt werden, das geschieht im gebirgigen Österreich viel häufiger als im weiten…

ohnehin, sowieso

glasladen 21.Sep.

Stimmt, es ist nur Umgangssprache, und wahrscheinlich vielmehr im südlichen deutschen Raum gebräuchlich.
Weshalb ich es persönlich interessant…

Gendarmerie

berberitze 20.Sep.

ehemalige (!) Landpolizei

Friedenszins

Koschutnig 20.Sep.

In ein und derselben Stiege begegnet man zwei Mietern, von denen einer eine sehr niedrige Altmiete bezahlt, der andere für eine Wohnung…

Bügerl

Koschutnig 19.Sep.

Könnte es sich bei Hansls Eintrag " Bügerl, Biagl = Hühnerflügel" um eine Verwechslung handeln und das Bügerl doch kein Flügerl sein? Wozu…

Biegel

Koschutnig 19.Sep.

Nicht nur vom Hendl, auch andere Tierchen haben essbare Schenkel:
Gänsebiegl mit Ritschert und eingebranntem Rotkraut
Quelle:…

potschasne

Koschutnig 18.Sep.

Eine Wohnung oder eine Runde mit Freunden ist nie "potschasn"!

"gemütlich" gilt nur sehr, sehr bedingt, und zwar nur im Zusammenhang mit…

potschasne

Koschutnig 18.Sep.

1.) Auch hier geht's in der VICE-Blog-Sammlung http://tinyurl.com/ycbu7es9 daneben!
Ein Jammer, dass aufs Internet kein Verlass ist, was?

2.)…

an Schleim haben

Koschutnig 18.Sep.

Unrichtig -
auch wenn's so in der VICE-Blog-Sammlung http://tinyurl.com/ycbu7es9 steht (und ein "wunderbares und seltsames Dialektwort"…

Neu im Forum

Nahe beim Beuschel!

Koschutnig 20.Sep.

Heureka! Ich hab's! -
Eure mittelbairische Lenisierung der t,p,k, die ihr gern als b,d,g schreibt, hatte ich halt nicht bedacht!
Und meinen früheren Eintrag von Gschnaitl (= "Beuschel, Lungenragout") hatte ich ebenso vergessen, also ist auch der weitere Eintrag von Gschnaidl, Geschneitel jetzt schon erfolgt.
Danke!

Na - interessant!

JoDo 19.Sep.

Obwohl die Seite http://tinyurl.com/ybekylxc
genau den o.a. Text wiedergibt, verweigert die (meine) Suchmaschine jedwede Treffer und beharrt auf dem Vorschlag "meinten sie Gschnaidt?" (Gschnaidt ist eine ehemalige Gemeinde mit 341 Einwohnern in der Steiermark im Nordwesten des Bezirks Graz-Umgebung - das war hier sicher nicht gemeint).
Meine Vorschläge - ohne Internetunterstützung,, aus dem Bauch
• Bretteljause
• Grenadiermarsch

Was ist ein Gschnaidl?

Koschutnig 19.Sep.

Gemeint ist weder ein Ort noch ein Fußballer!
Wie schmeckt so ein Gschnaidl, von dem der junge Peter Rosegger 1866 im Tagebuch (ironisch?) als Prasserei („Aufgehaut“) vermerkt:
„Faschingsonntag. Auf der Freimusik beim Jager am Alpsteig. Ein Gschnaidl gegessen, einen Wein getrunken, eine Zigarre geraucht, beim Kartenspiel (Mauscheln) etwas verloren. Zusammen macht 21 Kreuzer."


Von einem anderen erfahren wir aus dem oberösterr. Stift…

Re: budan=Buttern

sophietherese 18.Aug.

@System
Nicht ganz richtig! Nur weil es das Wort im Wiener Dialekt nicht (mehr) gibt heißt das nicht das es in der Umgangssprache gar nicht mehr verwendet wird.

In Dörfern wird das Wort sehr wohl noch verwendet.

Salzburg - Pongau

sophietherese 18.Aug.

Hallo!

Bei uns in Salzburg kommt das fast täglich vor. Allein schon die das "nid" ist eher Pingauer`isch. Die genaue Erklärung / Übersetzung ist:

lob = schlecht
nid lob= Nicht Schlecht

In einem Satz könnte man das so verwenden: Des is oba nid lob.
Das würde heißen: Ja das ist aber nicht schlecht!

Möglicherweise war es St. Pankratius ?

A-1989+D 03.Aug.


Im Norden von Graz wie ich erfahren konnte gibt es den
Viehheiligen St. Pankratius bei der Ortschaft Sankt Pankrazen.

Mitte Mai wird dessen Tag gefeiert.

St. Pankratius hat gar eine „Doppelaufgabe“, ist er auch noch
an dieser Stelle einer Eisheiligen!

http://www.kirchenweb.at/schutzpatrone/schutzheilige/schutzpatrone_tiere.htm
listet diesen regionalen nicht auf. Daher habe ich die Liste vom Internet weiter
mit dieser Info für alle komplettiert.

Schutzpatrone der Tiere:

JoDo 30.Jul.

http://www.kirchenweb.at/schutzpatrone/schutzheilige/schutzpatrone_tiere.htm

Pöllauberg:

JoDo 30.Jul.

"... In der rechten Seitenkapelle der Nordwand befindet sich der Patrizius--Altar, der 1720 fertig gestellt wurde. Das unsignierte Mittelbild zeigt Patrizius († um 461) im Bischofsornat auf Wolken kniend, während die beiden seitlichen Engel Mitra und Bischofstab tragen. Der Apostel Irlands wird als Viehheiliger und – wie in diesem Bild – als Patron gegen die Hölle und alles Böse verehrt (Gedenktag: 17. 3.) ..."

Viechheiliger

Velojet 30.Jul.

Vor ein paar Monaten habe ich in einer
ländlichen Gegend bei Graz das Wort
Viechheiliger aufgeschnappt. Kann damit
nichts anfangen.

Hat es jemand von euch Kenntnis darüber?

Moderator neu?

Koschutnig 29.Jul.

Das würde erklären, dass, nachdem die ehem. Moderatoren ihrer Befugnisse im Relaunch verlustig gegangen waren und später die aufgeblähten Beurteilungen auf +/- 1 reduziert worden sind, ein User Nr. 1640 immer noch Beurteilungen mit +5 vergeben kann (z.B im Juni Buam oder Tachtel oder sauber) und außerdem imstande ist, "verbannte" (weil gar nicht spezif. österr.) Eintragungen, um deren Beurteilung ja der Admin. ersucht wurde, zu…

„Ise“ - eine Möglichkeit:

Koschutnig 18.Jul.

Der ungarische Mariza-Text, der allerdings nur sehr entfernt dem deutschen entspricht - z.B. ist im Refrain des berühmten Duetts aus Varaždin (heute Kroatien) das weit entfernte heute rumänische [b]Klausenburg , im Liedtext Kolozsvár, jetzt rumänisch Cluj-Napoca geworden – fängt im Duett an: Ez nem vicc ez mámor, az izé az Ámor ....

„mámor“ (Rausch, Trunkenheit) ist da, weil’s natürlich so hübsch auf „Amor“, reimt – die…

dos donn

iuliia 14.Jul.

So einfach! :-) Danke sehr!

Ise-Sachen

iuliia 14.Jul.

Dies scheint mir eine sehr gute Erklärung zu sein. Vielen Dank! :-)

Ise - Sachen

JoDo 14.Jul.

• Beim zweiten Begriff bin ich mir ziemlich sicher, dass das so was heißt wie "Dingsda". Früher konnte ich das öfter hören, wenn ein Name nicht gleich greifbar war oder, wenn eine bestimmte Person "eh schon wissen wer" durch den Kakao gezogen werden sollte. Auch in der Version "Sachenberger" ist das schon vorgekommen.
• Beim ersten Begriff weiß ich nicht: Da gibt es eine (ältere?) Aufnahme mit dem Kölner Rundfunkorchester unter Franz…

das dann

Russi [Admin] 14.Jul.

Bedeutet einfach "das dann".

"Foxtrott nennt man das dann."

dos donn

iuliia 14.Jul.

Was bedeutet "dos donn" in Kalmans Oper "Gräfin Mariza"? Ich zitiere:

"Wackelt, schiebt, verdreht die Haxen,
"Foxtrott" nennt man dos donn!"

Vielen Dank

Der Ise, der Sachen

iuliia 14.Jul.

Hallo! Vielleicht weiss jemand, was "der Ise" und "der Sachen" aus Kalmans Oper "Gräfin Mariza" bedeuten? Ich zitiere:

"Ich bitte, nicht lachen, der Ise , der Sachen, der Amor,
Der hat mich so gepackt!
Die Urkraft der Triebe, das Feuer der Liebe,
Ich weiss nicht genau wie man da sagt!"

Vielen Dank im Voraus!

Der Ise, der Sachen

iuliia 14.Jul.

Hallo! Vielleicht weiß jemand, was "der Ise" und "der Sachen" aus Kalmans Oper "Gräfin Mariza" bedeuten? Ich zitiere:

"Ich bitte, nicht lachen, der Ise, der Sachen, der Amor,
Der hat mich so gepackt!
Die Urkraft der Triebe, das Feuer der Liebe,
Ich weiss nicht genau wie man da sagt!

Vielen Dank im Voraus

Fußrücken

williamodom 12.Jul.

Meine Yogalehrerin verwendet ein Wort für den oberen Teil des Fußes, hört sich an wie "Richte" -- Hochdeutsch wäre meines Wissens "Fußrücken". Welches Wort verwendet sie da?

bereits

OperaFan 17.Jun.

Hallo zusammen--

In dem Rosenkavalier riecht die junge Sophie die silberne Rose – ist ein Tropfen persischen Rosenöls darein getan—und sagt, “Ist bereits zu stark, als dass man’s ertragen kann.”

In einem Lexikon der Wiener Mundart aus den 1920s Jahren (aber nur in diesem einzigen), habe ich gelesen, dass “bereits” auch “fast, beinahe, nahezu” bedeuten kann.

Ist so diese Definition euch eigentlich schon bekannt? Diese Interpretation (“fast

lob/nid lob

Philip 26.May.

In unserer Gegend (Salzburg von Lungau bis Flachgau) gibt es den Gebrauch von "lob", nicht im sinne von Lob/loben sondern als Ausdruck für etwas ziemlich schlechtes (voi lob) oder recht passables (nid lob). Das "o" wird nicht wie in "oben" ausgesprochen sondern wie in "owi" oder "obi" (hinunter). Ich habe das Wort hier auf der Plattform im Zusammenhang mit Tirol gefunden aber keine Erklärung über die Herleitung.

Eine Möglichkeit wäre das…

"Bätzchen"

Colchicaceae 06.May.

Hallo ihr Lieben!
Ich habe hier in einem Brief von 1907 die Situation, dass die Absenderin eine angefragte ältere Photographie nicht senden mag, weil sie "darauf noch ein richtiges 'Bätzchen' (9kg mehr als jetzt)" sei. Ich kann mir zwar so ungefähr denken, was sie damit meint (~"Moppelchen"?), aber 100% sicher bin ich mir nicht....vielleicht könntet ihr mir weiterhelfen?
Danke und viele Grüße :)

schiabrisch

Nick316133 15.Mar.

Kann mir jemand helfen: was bedeutet das Wort "schiabrisch" oder "schiabrich"? Es ist mir untergekommen im Text des Liedes "Im Prater blühn wieder die Bäume" in dem Texttteil:

"Mutterl, wann die Musik spielt,
drahn mir uns im Tanz!
Hopsa schiabrisch so an Sprung!
Heut bin i mal wieder jung!"

Danke!

Internationaler Tag der Muttersprache

Weibi 21.Feb.

heute, 21.2.

Also "dialektelts" drauf los was das Zeug hält, mit Freude, Kreativität, Nachsicht und Gerechtigkeit.

Andererseits: Vor lauter "dialekteln" scheint hier Einigen die hochdeutsche Sprache irgendwie abhanden gekommen zu sein. Was ich so an, zugegebenermassen phantasievollen, verschachtelten Satzkonstruktionen lese, mindert zum Teil erheblich meine ansonsten gut ausgeprägten Auffassungs- und Vorstellungsvermögen.
In diesem Sinne…

Moahm

elkma 15.Feb.

Hallo,

ich bin auf der Suche nach der Bedeutung von Moahm.

Im Wörterbuch zur oberösterreichischen Volksmundart finde ich nur Moam (Schwester der Mutter > Tante) bzw. bei der OÖ LAndeshymne heißt es:

Und ih und die Bachquelln
San Veder und Moahm. (Sind Onkel und Tante)

Jetzt wollte ich mal wissen, ob ich da richtig liege!? oder ob es vl noch andere Bedeutungen gibt...

Jetzt schon vielen lieben Dank!! :)

Assentiert u.a.

RasAndi 14.Feb.

Hallo,
schon wieder ich. Wieder mit einer Frage zu einem Lied vom Nino aus Wien: Der schönste Mann von Wien.
Schon blöd, wenn man von Musik begeistert ist, die in einem Dialekt gesunden ist, den man zwar großartig findet, den man aber nur fast und nicht vollständig versteht. :)
Mir geht's um folgende Strophe und ich weiß nichtmal, ob ich die Wörter richtig raus gehört habe.... Bitte also um Nachsicht:

Wie's mi ham assentiert (?)
Auf Kaisers…

Klimetten

RasAndi 13.Feb.

Hallo,
nochmal eine Frage zu einem Liedtext. Diesmal zu "Fuasboi schaun" vom Nino aus Wien:
Was sind Klimetten?
Lieg ich mit meinem Verdacht "Klimaanlage" richtig?

Hier der Text der zweiten Strophe:

"wos i brauch is jetzt vü rua,
klimetten an und fenster zua,
fassl auf und kistl an,
bis die augen eckat san
zwöfe iss, des woas für heit,
’s betterl ruft, ich bin bereit,
ein letztes mal ins wurschtbrot beißen
und noch gschwind an owereissn"

Wenn wir…

Kiewerer

RasAndi 07.Feb.

Hallo,

was ist denn ein Kiewerer?
Kommt im Voodoo-Jürgens-Lied "A oarge Hackn" vor.
Danke schon mal
Gruß
Andi





Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.